Freispiel

Besondere Beachtung schenken wir dem freien Spiel. Unser Gruppenraum ist so gestaltet, dass er den Bedürfnissen von Krippenkindern nach Spiel- und Ruhephasen gerecht wird. Hier können sich die Kinder kreativ mit Naturmaterialien, einfachen Spielsachen - vornehmlich aus Holz - und Alltagsgegenständen auseinanderzusetzen. Im freien Spiel haben die Kinder die Möglichkeit, sich sinnlich zu begreifen, ihre Phantasie und Kreativität zu leben, Eigeninitiative zu entwickeln und sich beispielsweise mit eigenständig ausgewählten Spielpartnern ins Rollenspiel zu begeben. Gleichzeitig bietet unsere mit Kissen und Büchern ausgestattete Empore einen kuscheligen Rückzugsraum.

 

Bewegungserziehung

Wir legen besonderen Wert darauf, dass die Kinder sich ausreichend bewegen und ihre Motorik schulen. Im Gruppenraum bieten wir den Kindern mit verschiedenen Spielgeräten nach dem Pickler-Modell die Möglichkeit sich zu bewegen, ihr Gleichgewicht und ihre Körperwahrnehmung zu schulen und so Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu gewinnen. Zusätzlich findet einmal wöchentlich ein pädagogisches Angebot zur Bewegungserziehung statt, an dem abwechselnd eine Kleingruppe der Kinder teilnehmen kann. Dabei können die Kinder unterschiedliche Materialerfahrungen machen z.B. mit Bällen, Seilen oder Sandsäckchen. Ein Großteil der Bewegungserziehung findet auch bei unseren Ausflügen ins Freie statt. Hier lernen die Kinder nicht nur, gemeinsam – Hand in Hand – zu gehen, ohne „auszubüchsen“ oder ständig stehen zu bleiben. Gleichzeitig haben sie am Spielplatz oder an der Isar viel Gelegenheit, zu klettern, zu rennen, zu buddeln und all das zu machen, was Ihnen draußen Spaß macht.

 

Naturerlebnis

Bei den mehrmals die Woche stattfindenden Ausflügen auf den nahe gelegenen Spielplatz, an die Isar oder bei einem Spaziergang machen die Kinder unterschiedlichste Umwelterfahrungen. Sie erleben und begreifen die Natur im Wechsel der Jahreszeiten, beispielsweise indem sie Kastanien, Blätter oder Steine sammeln, erste Erfahrungen im Schnee machen, das Erblühen der Natur im Frühjahr beobachten oder einfach Regen, Sonne und Wind erleben. Gerade bei Kindern, die in der Stadt leben, sind diese Erlebnisse wichtig und nicht immer selbstverständlich. Einmal im Jahr unternehmen wir auch einen gemeinsamen Ausflug in den Tierpark Hellabrunn.

 

Kreativität

Im künstlerisch- kreativen Bereich bieten wir den Kindern viele verschiede Möglichkeiten. Sie dürfen zum Beispiel unter Anleitung mit Farben zu experimentieren, mit verschiedenen Materialien basteln oder Salzteig kneten. So lernen sie, sich gestalterisch auszudrücken und schulen gleichzeitig die Feinmotorik. Ihre Werke können sie dann stolz ihren Eltern mitbringen.

 

Musik

Lieder sowie Kreis- und Fingerspiele singen wir insbesondere im Morgen- und Abschlusskreis gemeinsam. Sie begleiten uns aber auch in den anderen Teilen des Tagesablaufes, beispielsweise beim Zähne putzen oder vor dem Mittagessen. Die Lieder ermöglichen den Kindern erste musikalische Erfahrungen, wie zum Beispiel das Erleben von Rhythmus und Reimen und unterstützen die Sprachentwicklung. Die Auswahl orientiert sich an den Bedürfnissen und Interessen der Kinder, sowie am Verlauf der Jahreszeiten und den anstehenden Festen.

 

Feste

Wir greifen die Feste des Jahresverlaufs auf und helfen den Kindern damit, eine Orientierung für Jahreszeiten und wiederkehrende Ereignisse zu bekommen. Die musikalische wie gestalterische Vorbereitung der Feste weckt bei den Kindern Vorfreude und sie sind stolz, etwas zum Fest beitragen zu können. Im Kinderhaus werden in der Regel das Erntedankfest, das Laternenfest, Nikolaus, Weihnachten, Fasching, Ostern und ein Sommerfest gefeiert. Zum Laternenfest, zur Weihnachtsfeier und zum Sommerfest sind die Eltern herzlich eingeladen. Die anderen Feste, sind Bestandteil des Krippenalltags und finden am Vormittag statt.

 

Rituale

Feste Rituale in Form von immer wiederkehrenden Liedern und Sprüchen, zum Beispiel während des Morgenkreises oder zum Mittagessen, sowie die immer gleichbleibende Tagesstruktur geben den Kindern emotionalen Halt und Orientierung. Sie bieten ihnen die Sicherheit, die sie brauchen um sich besonders in der Eingewöhnungsphase auf die Kinderkrippe einlassen zu können und sich gut aufgehoben zu fühlen.

 

Pflege

Ein wichtiger Bereich ist die Pflege des Kindes. Durch eine liebevolle und intensive Begleitung werden die Kinder beim Wickeln, beim Sauberwerden und beim Gang zur Toilette in ihrer Selbstständigkeit unterstützt. Zähneputzen, Händewaschen und sich selbst An- und Ausziehen stellen ebenso einen wichtigen Bestandteil des Tages dar. Diese Tätigkeiten dürfen die Kinder, je nach Entwicklungsphase, selbstständig durchführen. Die Pädagogen stehen den Kindern dabei als Begleitung zur Seite und bieten altersentsprechende Hilfestellungen an.